Allgemein

Das Programm ab Juni im Filmforum

Das Filmforum startet am 10 Juni mit einem Programm in der Reihe »ifs-Begegnung« – 20 Jahre ifs: Alumni im Fokus. Gezeigt wird ROCK MY HEART, anschließend Gespräch mit Regisseur Hanno Olderdissen und Drehbuchautor Clemente Fernandez-Gil. 

Mit SAMSTAGNACHT BIS SONNTAGMORGEN von Karel Reisz wird am 18. Juni der erste Film der diesjährigen „Filmgeschichten“ präsentiert. Die Reihe beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema Manifeste. Die Reihe wirft den Blick auf ausgewählte Manifeste vom Surrealismus bis zum DOGMA 95, die den Film von morgen vor Augen hatten. Zu diesen Texten werden insgesamt 11 Abendprogramme und 6 Kinder- und Schulkinovorführungen präsentiert. Die drei coronabedingt ausgefallenen Termine sollen in der zweiten Jahreshälfte nachgeholt werden. 

Das Filmprogramm aus dem Archiv Schönecker wird am 20.6. mit dem Film EIN LIEBESFALL von Dušan Makavejev fortgesetzt. Derzeit finden unter Beachtung des Sicherheitsabstands bis zu 68 Besucher*innen im Filmforum Platz. Dabei ist die Belegung von Doppel- oder Einzelplätzen möglich. Das Kinofoyer dient im Moment zum Einlass und Getränkeverkauf und darüber hinaus nicht als Aufenthaltsort. Beim Betreten des Gebäudes ist das Tragen eines eigenen Mund-Nase-Schutzes verpflichtend, außer am Sitzplatz. Die Besucher*innen müssen sich gemäß der Coronaschutzverordnung registrieren. 

Alle Informationen zum Programm im Juni finden Sie unter www.filmforumnrw.de. Auch finden Sie dort ausführliche Informationen zu den coronabedingten Sicherheitsmaßnahmen im Filmforum.

0 Kommentare zu “Das Programm ab Juni im Filmforum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mitglieder

X