Allgemein Festival Filmszene Aktuell

Hände weg von der Filmkultur!

Aufstehen für die Vielfalt der freien Kunst- und Kulturszene!

Am 24. Juni 2024 protestierten rund 400 Akteur*innen aus der freien Kunst- und Kulturszene vor dem Kölner Rathaus gegen die drohenden Kürzungen im städtischen Kulturhaushalt.

Wenn Ihr euch mit der freien Szene solidarisieren wollt, hier zwei Möglichkeiten:

  • Werdet auch laut!

Meldet euch hier an, für aktuelle Infos zu weiteren Protestaktivitäten des KulturNetzKöln gegen Kürzungen im Etat der freien Szene und kommt vorbei.

  • Schreibt euren politischen Vertreter*innen!

Hier findet ihr die Mitglieder der Fraktionen, die im Ausschuss Kunst und Kultur sitzen. Schreibt ihnen, wie wichtig für euch die Filmkultur in Köln ist, wie wichtig die Vielfalt der freien Kunst- und Kulturszene der Stadt.

Filmszene Köln / KINOaktiv e.V.


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Haende_weg_Postkarte_Kinoaktiv-1-706x1024.jpg
↑ Postkarte zum Download ↑

Statement des KulturNetzKöln e. V.: “Wir möchten uns von Herzen bei euch für eure überwältigende Unterstützung und Teilnahme an der Demonstration am Montag bedanken! Wir waren am Montag mit 400 Personen vor Ort und eure Anwesenheit und euer Engagement haben ein wichtiges Zeichen gesetzt und gezeigt, wie bedeutend der Erhalt und die Förderung der freien Kulturszene in Köln sind.

Einen besonderen Dank für die eindringlichen Statements möchten wir natürlich auch an alle Redner:innen aussprechen. Eure Worte haben die Dringlichkeit und Bedeutung unseres Anliegens eindrucksvoll verdeutlicht und dem Protest eine starke Stimme verliehen.

Die Berichterstattung zur Demo möchten wir ebenfalls nicht unerwähnt lassen. Sowohl der Kölner Stadt-Anzeiger als auch die Kölner Rundschau haben berichtet. Ihr findet die Artikel hier:

Die nächsten Schritte sind bereits in Planung und es wäre toll, wenn ihr euch den 21. August 2024 im Kalender freihaltet.

Lasst uns gemeinsam dafür sorgen, dass die freie Kulturszene in Köln eine sichere und nachhaltige Zukunft hat.”

Fotos: Kevin Wolf / @kwolfo

Veranstalter*innen..