Festival Filmszene Aktuell

Visions of Iran – noch bis 1. Dezember

Noch bis morgen können die Filme des iranischen Filmfestivals online gestreamt werden.

Zum Auftakt werden die beiden großen Gewinner des Fajr Film Festivals – dem größtem Filmfestovals Irans gezeigt. Auf „No place for angels“ folgen hochwertige Dokumentarfilme zu drängenden Themen wie Todesstrafe, Resozialisierung, Flucht und kritischer Journalismus. Und es gibt auch wieder ein buntes Schlaglicht auf den faszinierenden Süden des Iran, das Thema Umwelt ist diesmal durch zwei besondere Naturfilme vertreten. Zwei Kurzfilmabende widmen wir als Schwerpunkt den aktiven Frauen des Iran – kuratiert von Ghasideh Golmakani. Von den Genrefilmen, die seit einigen Jahren entstehen, wird das Drama„The Warden“ präsentiert; die große Stärke des iranischen Kinos – Sozialdramen über das Leben einfacher Menschen – ist mit dem Berlinale-Beitrag „Namo“ vertreten. Dazu gibt es einen Rückblick auf „Filmfarsi“ – die Ära des persischen Pop- und Kitschkinos mit Filmen am Rande des Nervenzusammenbruchs.

Und so geht es:

Film aussuchen und auf JETZT ANSEHEN klicken.
Jeder Film kosten in der Ausleihe 6,80
Mit Namen und Email-Adresse registrieren oder mit Emailadresse und Passwort anmelden.

0 Kommentare zu “Visions of Iran – noch bis 1. Dezember

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mitglieder

X