Allgemein Festival Filmszene Aktuell

Neustart für homochrom!

Eine der schönsten Überraschungen für die Kölner Filmszene seit langem: nach zweijähriger Pause meldet sich der homochrom e. V. mit einem Neustart in der Kulturszene der Stadt zurück. Der Verein veranstaltete u. a. das Filmfest homochrom, das von 2011 bis 2018 jährlich in Köln und Dortmund als eines der größten queeren Filmfestivals in Deutschland stattfand. Außerdem die monatliche Filmreihe homochrom, die bereits 2009 startete. Viele hundert queere Filme, die sonst nie ihren Weg auf die Kölner Leinwände gefunden hätten, wurden im Rahmen dieser und vieler weiterer Veranstaltungen vom Verein gezeigt.

Ob mit dem Neustart der Vereinsaktivitäten in 2021 auch eine Wiederbelebung von Festival und Filmreihe in naher Zukunft möglich wird, steht allerdings noch nicht fest. Der Neustart ist ein Work-in-Progress und die Chromies freuen sich auf Feedback zu einer ganzen Reihe von angestrebten Aktivitäten. Dieses Feedback könnt ihr gleich jetzt bei einer schnellen ONLINE – UMFRAGE geben (Passwort: 2021):

Das erste konkrete Projekt des homochrom e. V. beim Neustart 2021 ist die „Living Library“. Ziel ist es, eine „lebendige Mediathek“ aufzubauen, in der die Geschichte/n von queeren (regionalen) Zeitzeug*innen gesammelt und damit queere Geschichte lebendig wird. Das Projekt wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) im Rahmen des Programms „Neustart Kultur“.

Einen Startschuss hierfür gab es bereits Ende Januar mit einem Facebook-Livetalk in der Reihe „Couchgespräche“, die – sobald es die Bedingungen zulassen – in hybrider Form live vor Ort und als Livestream stattfinden werden. Die Aufzeichnung der ersten Folge kann man sich HIER AUF FACEBOOK anschauen. Mehr zum Projekt auf der Vereinswebseite: Living Library.

Eine ganze Reihe von Neuheiten sowie Bekanntes sollen in Zukunft mit dem Neustart möglich werden, dazu gehören:

☆ Videoblog homochrom: Ein regelmäßiger Überblick über das aktuelle Filmgeschehen.

☆ Filmclub homochrom: Der zukünftige Filmclub soll eine Austausch- und Gesprächsmöglichkeit (möglichst vor Ort) für all jene bieten, die sich über Film und Fernsehen unterhalten möchten.

☆ Themenreihe homochrom: Hierbei könnten zukünftig themenzentrierte Veranstaltungsreihen stattfinden, in der kulturelle Aspekte in einen gesellschaftlichen Kontext gestellt und ihre Einflüsse behandelt werden.

☆ Filmreihe homochrom: Mit der Wiederaufnahme der Filmreihe möchte homochrom wieder in bewährter Form in regelmäßigen Abständen interessante Filme vorstellen.

☆ Filmfest homochrom: Auch eine Wiederbelebung des Filmfests schließt der Verein nicht aus, „wenn personelle und finanzielle Unterstützungen gewährleistet wären.“

Mehr zum Neustart und homochrom auf homochrom.de.

Titelbild: homochrom e. V.
Autor: Werner Busch

Mitglieder

X